Das Anti-Abmahn-Gesetzes im Versicherungsalltag

Missbräuchlichen Abmahnungen bei Ihnen und Ihren Kunden entgegenwirken

Das sogennannten "Anti-Abmahn-Gesetz" ist bereits im Dezember 2020 in Kraft getreten und soll möglichst den immer häufiger auftretenden missbräuchlichen Abmahnungen zwischen Wettbewerbern und den häufiig in diesem Zusammenhang verschickten Abmahnungen ein Ende bereiten.

Welche Auswirkungen hat dieses Gesetz aber für Sie als Versicherungsmakler? Waren Sie in der Vergangenheit auch davon betroffen und wurden Sie abgemahnt und was hat sich geändert?

Um eines gleich vorweg zu nehmen, zukünftig besteht für Sie die Möglichkeit einen Gegenanspruch u.a. bei einer unberechtigten Abmahnung geltend zu machen.
Worauf Sie achten müssen und was die Neugestaltung des  Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) bedeutet, wird Ihnen in diesem Online-Seminar erläutert. 
 

Sie…

  • erfahren was die Änderungen für Sie als Makler bedeutet,
  • lernen Ihre "neuen" Rechte kennen,
  • erfahren wie Sie sich verhalten sollten.

Inhalte:

Die Neuerungen und Änderungen am Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) - "das Anti-Abmah-Gesetz"
  • Wer darf Abmahnen
  • Welche Kosten entstehen bei einer Abmahnung
  • Der mögliche Gegenanspruch des Abgemahnten
  • Wie wird mit dem Verstoß gegen Informationsflichten umgegangen
  • 🡠 ZURÜCK 🡡 NACH OBEN

    Bildungszeit

    1

    Preis

    49,00 €


    gefördert durch den Förderverein

    10% Nachlass

    44,10 €

    für Vermittler mit Anbindung zu einem aktiven Fördermitglied

    Vorgehensweise:

    1. Gewünschten Termin auswählen
    2. Zum Warenkorb
    3. Förderer auswählen
    4. IHK Vermittler-registernummer eingeben
    5. Buchungsprozess fortsetzen
    Bei Fragen wenden Sie sich gerne an uns.

    Seminar-Anmeldung

    Ansprechpartner

    Michael Lippmann
    Michael Lippmann
    0921 75758-664

    Seminartyp

    Seminar ohne weitere Klassifizierung