Solvency II und die Zinszusatzreserve – Auswirkungen in der Kundenberatung

Die Kapitalsicherheit von Produktgebern wird durch die Niedrigzinsphase an den Kapitalmärkten vor neue Herausforderungen gestellt. Solvency II mit seinen Mindestkapitalanforderungen und die Zinszusatzreserve sollen für mehr Transparenz und Sicherheit bei den Produktgebern zu sorgen. Zunehmend sind Berater aufgefordert neben den optimalen tariflichen Leistungen auch die Kapitalsicherheit und das Schadenmanagement bei der Produktempfehlung mit zu berücksichtigen. Doch wie wirken Solvency II und die Zinszusatzreserve in die Kundenberatung aus?

Inhalte:

  • Kapitalsicherheit der Produktgeber
  • Solvency II im „Drei-Säulen-Ansatz“
  • Die Zinszusatzreserve und ihre Auswirkungen für Versicherer
  • Auswahlkriterien für die professionelle Kundenberatung
🡠 ZURÜCK 🡡 NACH OBEN

Weiterbildungsstunden nach IDD

1

Dauer:  

1.00 Stunde

Preis

49,00 €

Seminar-Anmeldung

Ansprechpartner

Tanja Terock - Seminarmanagement
Tanja Terock
0921 / 75758-666

Seminartyp

Seminar ohne weitere Klassifizierung