Warenkorb

Punkte


10 Fragen & Antworten zur "Initiative Regelmäßige Weiterbildung für Versicherungsvermittler"

 

Die Bildungsinitiative zur regelmäßigen Weiterbildung ist in ihrer Thematik sehr jung und wirft daher gerade zu Beginn bei den betroffenen Versicherungsvermittlern und Maklern viele Fragen auf. Wir greifen diese auf und tragen regelmäßig die wichtigsten Antworten zusammen.

 

1. Ist für mich als Versicherungsvermittler die Teilnahme an der Initiative ein Muss? Gibt es eine gesetzliche Regelung?

Die Teilnahme an der Initiative erfolgt auf freiwilliger Basis. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird die regelmäßige Weiterbildung in den nächsten Jahren in Deutschland gesetzlich verpflichtend geregelt.

2. Wo kann ich Weiterbildungspunkte erhalten?

Alle Veranstaltungen und Maßnahmen, die von Versicherungsgesellschaften, Verbänden und Bildungsdienstleistern, die von der Initiative akkreditiert sind und nach den Bewertungsregeln durchgeführt werden, sind punktefähig und melden ihre Teilnahmen an den Veranstaltungen in eine zentralen Weiterbildungsdatenbank.

3. Für welche Weiterbildungsmaßnahmen gibt es Punkte?

Es gibt Punkte für Präsenzveranstaltungen, elearning und Praxisbegleitung als Individualtraining. Bei elearning unterscheidet man zwischen gesteuerten Maßnahmen (Webinaren) und selbstgesteuerten Maßnahmen (Lernprogramme, Video, Podcast, Test, simpleshow, smartshow, interaktives pdf, Studienbrief). Die selbstgesteuerten Maßnahmen müssen mit einer Prüfung abschliessen und mind. 10 Kontrollelemente innerhalb einer Lernsequenz von 45 Minuten beinhalten.

4. Wer sind die Initiatoren der Initiative?

Die Initiative gut beraten – Weiterbildung der Versicherungsvermittler in Deutschland - wurde von den Trägerverbänden der Versicherungswirtschaft initiiert.

5. Wann startet die Initiative?

Offizieller Start der Intitiative war der 1.1.2014. Alle Weiterbildungsmaßnahmen, die Sie in der Zeit 1.9.2013 – 31.12.2013 durchgeführt haben, werden von dem jeweiligen Bildungsdienstleister nachgemeldet, sofern Sie dies wünschen. Im Sinne des „lebenslangen Lernens“ sollte sich jeder Versicherungsvermittler in jedem Jahr weiterbilden. Im Rahmen dieser freiwilligen Initiative lautet die Empfehlung: Jedes Jahr 40 Weiterbildungspunkte sammeln – das entspricht etwa 30 Zeitstunden Lernen im Jahr.

6. Was muss ich als Makler, freier Vermittler tun, damit meine Weiterbildungen auch registriert werden?

Zunächst müssen Sie wissen, dass die Initiative immer von Ihnen ausgeht.
Sie suchen sich zunächst einen sog. Trusted Partner Basis, der Sie zur Datenbank anmeldet/authenzifiziert. Damit wird Ihr Konto eröffnet und Sie erhalten ein entsprechendes Login.
Danach können Sie ihr Konto selbst verwalten oder Sie suchen sich einen Trusted Partner Service, der Ihnen die ganze Arbeit abnimmt. Die Deutsche Makler Akademie bietet diesen Service auch an.

Danach können Sie sich beruhigt zurücklehnen, denn alle Weiterbildungen werden von den oben genannten Beteiligten gemeldet. 

7. Was kostet die Teilnahme an der Initiative für Versicherungsvermittler ?

Die Initiative hat beschlossen, dass die Meldung von Bildungspunkten mit Kosten in Höhe von € 0,80 je gemeldetem Bildungspunkt verbunden sein wird. Diese Kosten werden dem teilnehmendem Versicherungsvermittler seitens des meldenden Bildungsdienstleisters gesondert in Rechnung gestellt, sofern der Versicherungsvermittler die Punkte gemeldet haben möchte.

8. Welche Qualifikationsvoraussetzungen benötige ich zur Kontoeröffnung ?

Sie können als Versicherungsvermittler / Makler ein Weiterbildungskonto in der Weiterbildungsdatenbank der Brancheninitiative eröffnen, wenn Sie eine Erstqualifikation zur Versicherungsvermittlung nachweisen können (s. Aufstellung).

9. Können die Versicherungsgesellschaften in das Weiterbildungskonto einsehen?

Nein, das geht auf keinen Fall. Nur der Vermittler selbst und der von ihm beauftragte Trusted Partner Service hat Einsicht in das Konto.
Versicherungsgesellschaften dürfen nicht Trusted Partner Service für Makler sein.

10. Was passiert, wenn ein Bildungsdienstleister nicht gelistet ist? Werden meine Weiterbildungen dann nicht berücksichtigt?

Das kann ohne weiteres passieren, beispielsweise, wenn Sie Spezial-Weiterbildungen im Ausland vorgenommen haben.
Sorgen Sie auf jeden Fall dafür, dass Sie eine detaillierte Seminarbeschreibung und eine Teilnahmebescheinigung erhalten. Danach wenden Sie sich am besten an ihren Trusted Partner, der Ihnen mit Rat und Tat zur Seite steht.

NEU: Ab sofort können Sie über uns als Trusted Partner Ihr Weiterbildungskonto für "gut beraten" eröffnen.

Jetzt Weiterbildungskonto eröffnen

Seminarcode / Titel
Filter
Anzeigen
Direkt-Einstieg